logotransstr


Stellplatz News

Neues von den Plätzen

02.04.20 / S. Rosenkranz

Wohnmobilstellplatz Kloster Andechs, 82346 Andechs

Der relativ milde Winter war der Grund dafür, dass es viele Reisemobilisten nach Andechs gezogen hat, ist Andechs und das Kloster doch immer eine Reise wert.

Mit viel Liebe und persönlichem Einsatz haben Dominic Cloudt uns seine Frau Nadine gerade alle Revisions- und Renovierungsarbeiten abgeschlossen, als die Verfügung der Landesregierung über die Schließung der Plätze gekommen ist.

„Das hat uns sehr getroffen, ist aber in dieser Situation unvermeidbar gewesen. Besonders schade ist, dass die für den 18. und 19. April vorgesehene Wohnmobilsegnung nun auch verschoben werden musste. Die Gesundheit aller ist aber wichtiger“, berichtet Dominic Cloudt weiter.

Diese, nicht nur bei Wohnmobilisten sehr beliebte Veranstaltung, wird jedoch nicht ausfallen. Sobald absehbar ist, wann Reisen wieder unbeschwert und sicher möglich sind, wird ein neuer Termin bekanntgegeben und der neuer Saisonstart 2020 wird auf jeden Fall in Andechs wieder mit einer Segnung für alle Reisemobilisten und deren Fahrzeuge beginnen. Dann dürfen sich auch alle Gäste wieder auf einen Gutschein für ein Bier pro Übernachtung im Bräustüberl freuen. Nicht nur das Klosterbier schmeckt in Andechs hervorragend. Die Haxen sind auch nicht zu verachten. Allerdings sollte man dafür eine große Portion Hunger mitbringen. Die Portionen sind sehr üppig.

Im Umkreis von 25 km um Andechs herum findet man neun Golfplätze. Dies hat Dominic Cloudt dazu veranlaßt eine Kooperation mit dem Tourismusverband der Region StarnbergAmmersee einzugehen. Alle Platzgäste, die Ihre Freizeit auf dem Golfplatz verbringen möchten, erhalten einen Rabatt von 20% auf das Green Fee und die Planungen für ein Reisemobilisten Golf Tournier laufen bereits auch.

„Auch wenn der Platz vorrübergehend geschlossen ist und wir die Wohnmobilisten wirklich sehr vermissen, wird es uns in den kommenden Wochen nicht langweilig. Für uns gilt es die Zeit sinnvoll zu nutzen und voller Elan in die Saison 2020 zu starten, sobald es wieder möglich ist“, sagt Dominic Cloudt zum Abschluß unseres Gesprächs.

Neues von den Plätzen

30.03.20 / S. Rosenkranz

Reisemobilhafen Twistesee, 344543 Bad Arolsen-Wetterburg

Jeder der Sie kennt weiß, Sigrid Stümpel ist immer für Ihre Gäste da. Jetzt ist Sie gezwungen Ihren Platz vorrübergehend zu schließen. Der Zeitpunkt ist besonders schlimm, da der Erweiterungsbau im vergangenem Jahr und die Winterzeit, die ja nicht so viele Gäste auf den Platz bringt bereits eine große Herausforderung für die familiär geführte Anlage bedeuten. Aber Sigrid kann auch dieser Situation etwas Positives abgewinnen:

„Wir dekorieren, verschönern und beschäftigen uns mit dem Papierkram, der erledigt werden muss. Auf jeden Fall sind wir bereit und für unsere Gäste da, sobald die Verordnungen es erlauben. Vielleicht ist dies auch eine gute Grundlage um ein neues Buch zu schreiben, Stoff gibt es ja reichlich“, sagt Siegrid Stümpel mit einem hörbaren Lächeln in der Stimme.

Etwas verschönern bedeutet am Twistesee, die Türen neben dem Kiosk abschleifen und neu Lackieren, damit endlich alle im einheitlichen Weiß erstrahlen. Da im Winter vor dem Kiosk ein kleiner Wintergarten gebaut wurde, passten die braunen Türen nicht mehr. Ebenfalls wurden im Winter die alten Platten in dem Bereich des neuen Wintergartens rausgenommen, es wurde eine neue Bodenplatte gegossen und alles wurde neu und modern gefliest. Für die Erneuerung der Decke und das Lackieren der Türzargen im Sanitärbereich reichte die Winterpause nicht mehr. Auch diese Arbeiten werden jetzt vorgenommen. Der Reisemobilhafen Twistesee wird als noch schöner.

Leider wird in Bad Arolsen der Osterhase in diesem Jahr keine Reisemobilisten finden. Ostereier wird es aber trotzdem geben. Freut euch auf viele schöne Fotos in den sozialen Medien.

Neues von den Plätzen

30.03.20 / S. Rosenkranz

WomoLand Nordstrand, 25845 Nordstrand

Nach den großen Feierlichkeiten, die von Weihnachten bis zum 2. Januar dem WomoLand Team viel Arbeit aber auch Freude eingebracht haben, kehrte auf dem Platz Ruhe ein. Diese haben Axel Bertram und alle, die an diesen Tagen im Einsatz gewesen sind auch dringend benötigt. Viel Zeit zum Erholen blieb allerdings nicht. Immerhin reichte es für eine Woche Urlaub bevor man mit der Beseitigung der Abnuntzungserscheinungen der vergangenen Saison beginnen musste, sollte das WomoLand am 13. März ja seine Tore wieder für Gäste öffnen. Es wurde gestrichen, renoviert, die Stellflächen wurden aufgearbeitet, Gartenarbeiten durchgeführt und viele Verbesserungsvorschläge von Gästen umgesetzt. Es gab viel zu tun und lange Weile ist nicht aufgekommen.

Gutes Wetter, viel Sonne und viele gutgelaunte Reisemobilistin brachten nun am 13. März viel Leben auf den Platz. Allerdings gestaltete sich der Betrieb des Platzes, Brötchenserviece, Anmeldung Betrieb der sanitären Anlagen schwierig, musste doch alles unter Berücksichtigung der geltenden und auch eigenen Hygieneaspekte erfolgen. Der schlimmsten Herausforderung masste sich Axel Bertram jedoch stellen, als er am Dienstag, dem 17.03.20, den Gästen erklären musste, dass sie den Platz auf Grund einer Verordnung das Landes Schleswig-Hollstein bis zum Mittwoch verlassen müssen, was nicht immer einfach gewesen ist.

Nun bleibt das WoMoLand vorerst geschlossen. Auch wenn es Axel Bertram sehr schwer fällt auf die vereinsamten Parzellen zu blicken, wird der Platz auch an Ostern wegen der geltenden Landesverordnung geschlossen bleiben. „Wie lange das so bleibt, kann ja noch keiner sagen und obwohl ich mich schon sehr auf die Zeit DANACH und viele Gäste auf dem Platz freue, die Gesundheit geht vor und ich bitte alle zu Hause zu bleiben, solange von offiziellen Stellen keine Entwarnung kommt.“ Sagt Axel Bertram, der Betreiber des WoMoLand’s auf Nordstrand.

Neues von den Plätzen

30.03.20 / S. Rosenkranz

Stellplatz Bad Aachen, 52066 Aachen

Auch der Stellplatz der Stadt Aachen war gezwungen, auf Grund der Entwicklungen im Zusammenhang mit der CORONA-Epidemie, die Tore für touristische Übernachtungen vorrübergehend zu schließen. Beruflich Reisende sind willkommen, müssen sich aber vorab telefonisch anmelden.

Die bereits im Winter begonnenen Bauarbeiten am neuen Service-Haus gehen jedoch weiter. Die Eröffnung ist für Sommer 2020 vorgesehen. Das alte Sanitärgebäude ist zwar betriebsbereit, allerdings im Augenblick aufgrund der Pandemie geschlossen. Es ist es nicht ausgeschlossen, dass das neue Service-Haus noch vor dem CHIO Aachen eröffnet werden kann.

Der CHIO – Weltfest des Pferdesports www.chioaachen.de – ist eine der Größten und wichtigsten Veranstaltungen in Aachen, die für Ende Mai/Anfang Juni vorgesehen gewesen war. Dieser Termin ist Corona-bedingt verschoben und die Veranstalter bemühen sich im Augenblick einen neuen, geeigneten Termin im Spätsommer/Herbst zu finden.

„Sobald das touristische Reisen wieder gestattet ist, eröffnen wir wieder unsere Tore und sind sehr gespannt, wie das neue Service-Haus mit Sanitäranlagen, einem kleinem Verkaufsraum und einer Gästeinformation angenommen wird“, so Roland Goblirsch, Platzwart.

Allen Gästen und Besuchern wünscht Herr Goblirsch, dass sie gesund bleiben und freut sich auf den Tag, an dem er „seinen“ Stellplatz wieder öffnen darf.

 Bauzaunestellplatz

Neues von den Plätzen

29.03.2020 / S.Rosenkranz

Wohnmobilstellplatz Föhr, 25938 Utersum

Gespräch mit Frau Sörensen.

Das wichtigste vorab: Es sind alle gesund und bislang wurde auf der Insel kein Corona-Fall festgestellt. Die Insel ist für Touristen gesperrt.

Wie Frau Sörensen berichtet, ist es für die ganze Familie eine schwierige Zeit und das meint Sie nicht nur unter dem finanziellen Aspekt. Die Tage werden länger, die Sonne scheint und die Vegetation erweck zum Leben. Man merkt deutlich, dass der Frühling kommt – leider keine Gäste. Dabei hat man sich bereits im Winter auf den Beginn der neuen Saison sehr gefreut. Die vielen Begegnungen und nette Gespräche fehlen einfach und der Platz erscheint trist und verlassen. Die Sörensens lassen sich davon aber nicht entmutigen. „Wir nutzen die Zeit, um es für die Gäste noch schöner zu machen. So ist es nun mal, da können wir nichts machen und ich pflanze halt in dieser Zeit Blumen, damit es die Gäste noch schöner haben, wenn sie wiederkommen dürfen“, sagte Frau Sörensen mit in unserem Telefonat.

Die ganze Familie freut sich bereits auf „die Zeit DANACH“ und richtet allen Reisemobilisten Grüße aus. „Grüßen sie mir alle und hoffentlich bleiben alle gesund. Das ist das wichtigste“, so Frau Sörensen.

DSC01131ar

"Neues von den Plätzen"

29.03.2020 / S.Rosenkranz

So schwer es uns auch fällt, wir müssen auch in den kommenden Wochen leider zu Hause bleiben und es ist wichtig, dass sich auch jeder daran hält.

Für die Stellplatzbetreiber ist dies, wie für uns alle, eine sehr schwierige Zeit. Die Plätze sind leer und erscheinen trist und verlassen. Man vermisst die Gäste, die Begegnungen und Gespräche. Viele nutzen diese Zwangspause, um die Plätze zu verschönern und freuen sich auch auf die Zeit „DANACH“.

Im Augenblick können wir die Plätze nicht besuchen. Der StellplatzRing steht aber auch in diesen schwierigen Zeiten im Kontakt mit den Platzbetreibern.

Unter dem Motto „Neues von den Plätzen“ werden wir über diese Gespräche berichten.

Verschenke ein Lächeln

29.03.2020 / S.Rosenkranz

Wenn es euch auf einem Platz besonders gut gefallen hat, schenkt diesem Platz doch einfach ein Lächeln.

Unsere Aktion "Verschenke ein Lächeln" und damit auch die Wahl der beliebtesten drei StellplatzRing Plätze 2020. Wählt in der Stellplatzliste den gewünscheten Platz aus und schon könnt Ihr ein Lächeln verschenken.

smiliedaumentr